Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 

Aktuelles und News

Aktuelle Veranstaltungen in Schwangau

Aktuelle Veranstaltungshinweise
  • 44. Alpenländisches Adventssingen

    Samstag 15.12.2018 16:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    44. Alpenländisches Adventssingen in der Pfarrkirche Schwangau-Waltenhofen. Veranstalter: Pfarreiengemeinschaft am Forggensee. Vorverkauf ab 12. November: Tourist Information Schwangau, Tel.: 08362 8198-35. Eintritt 12,00 €. Traditionell seit 1975 treffen sich jedes Jahr zur Adventszeit Liebhaber der alpenländischen Volksmusik in Schwangau. Mit heimatlichen Melodien und Texten führen die geladenen Künstler aus dem Alpengebiet durch die Veranstaltung, direkt hinein in eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Gespielt werden überwiegend Saiteninstrumente. Mit Stücken aus den 20-iger Jahren des letzten Jahrhunderts wird Geschichte wieder zum Leben erweckt und Tradition weitergeführt
    Veranstaltungsort: Kirche St. Maria und Florian in Waltenhofen

  • Weihnachtliche Sonderführung

    Donnerstag 20.12.2018 17:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Weihnachtliche Sonderführung durch das Schloss Hohenschwangau für Erwachsene ab 14 Jahren. Weitere Informationen erhalten Sie bei Anmeldung im Museum der bayerischen Könige, begrenzte Teilnehmerzahl. Eintritt: 10 Euro. Der Erlös wird für einen karitativen Zweck gespendet
    Veranstaltungsort: Schloss Hohenschwangau

  • Hoftheater Schloss Bullachberg

    Freitag 21.12.2018 20:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Hoftheater im Theaterstadel am Schloss Bullachberg: "Genoveva oder die weiße Hirschkuh" nach Julie Schrader;

     

    "Eine märchenhafte Komödie aus dem Jahre 1908 über die Wirren und Aufregungen der Liebe, Gesellschaftsschranken und einen gütigen König Ludwig II. mit Sinn für Romantik".

     

    Die Komödie spielte ursprünglich in Hannover und Berlin. In dieser Inszenierung wurden die Handlungsorte nach Füssen, Schwangau und München verlegt und aus dem Kaiser Wilhelm wurde ganz selbstverständlich der Bayerische Märchenkönig Ludwig II.;

     

    Es spielen Elisabeth von Elmenau, Sofia Bardzinski, Lukas Mayr, Leopold Linder, Rebecca Mack von Elmenau, Usman Mehar, Matthias Schwarz und Karin und Dieter Walz. Musik: Reinhard Mack

     

    Eintritt: 13 Euro; Vorverkauf: Tourist Information Schwangau
    Veranstaltungsort: Schloss Bullachberg

  • Weihnachtsmarkt mit Krippenausstellung

    Montag 24.12.2018 09:30 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Beim Weihnachtsmarkt mit Krippenausstellung kann man wirklich den Geist der Weihnacht spüren. Der "Elle", wie das Kunstgewerbe von Michael Gebler genannt wird, führt unter anderem hochwertige Holzschnitzereien und alpenländisches Kunsthandwerk, dazu Krippenfiguren, sakrale Volkskunst, aber auch dekorative Accessoires für Haus und Garten. Präsentiert werden zudem liebevoll gestaltete Krippenszenen und zauberhafte Dekorationen.

    Geöffnet 9:30 - 12:00 Uhr
    Veranstaltungsort: Beim Elle, Münchener Straße 13

  • Schwangauer Wintermarkt

    Mittwoch 26.12.2018 11:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Zahlreiche Aussteller verwandeln den Saal und das Außengelände wieder in einen florierenden Marktplatz mit einem erlesenen Angebot an handgefertigten Produkten. Passend zur Winterzeit finden die Besucher des Marktes zahlreiche Accessoires und Anregungen, um Heim und Garten jahreszeitlich zu dekorieren. Auch dieses Mal gibt es Eigenartiges, Bekanntes und viel Neues zu sehen. Für jeden ist etwas Passendes dabei. Es wird Damenmode, Gehäkeltes und Gestricktes,  ausgefallener Schmuck, Kämme und Engel aus Holz, edle Schreibgeräte aus heimischen und exotischen Hölzern, Windlichter, Treibholzlampen, Kräuterkissen, Brotkästen aus Zirbenholz, Zirbenkissen und vieles andere mehr angeboten. In die Welt der Klangschalen entführt uns Aussteller Amit, bei dem man sich mittels Klang und Schwingungen über die positive Wirkung der Klangschalen auf den Körper informieren kann. In den westlichen Ländern sind Klangschalen ein beliebtes Utensil in der Welt der Esoterik und der Meditation, wo sie zur Klangtherapie und zur Klangmassage verwendet werden. Auch Tierliebhaber kommen, mit einer Auswahl an mit Kräutern gefüllten Spiel-und Schmusekissen für Katzen, auf Ihre Kosten.
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Schwangauer Wintermarkt

    Donnerstag 27.12.2018 10:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Zahlreiche Aussteller verwandeln den Saal und das Außengelände wieder in einen florierenden Marktplatz mit einem erlesenen Angebot an handgefertigten Produkten. Passend zur Winterzeit finden die Besucher des Marktes zahlreiche Accessoires und Anregungen, um Heim und Garten jahreszeitlich zu dekorieren. Auch dieses Mal gibt es Eigenartiges, Bekanntes und viel Neues zu sehen. Für jeden ist etwas Passendes dabei. Es wird Damenmode, Gehäkeltes und Gestricktes,  ausgefallener Schmuck, Kämme und Engel aus Holz, edle Schreibgeräte aus heimischen und exotischen Hölzern, Windlichter, Treibholzlampen, Kräuterkissen, Brotkästen aus Zirbenholz, Zirbenkissen und vieles andere mehr angeboten. Auch Tierliebhaber kommen mit einer Auswahl an mit Kräutern gefüllten Spiel-und Schmusekissen für Katzen auf Ihre Kosten.
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Hoftheater Schloss Bullachberg

    Donnerstag 27.12.2018 20:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Hoftheater im Theaterstadel am Schloss Bullachberg: "Genoveva oder die weiße Hirschkuh" nach Julie Schrader;

     

    "Eine märchenhafte Komödie aus dem Jahre 1908 über die Wirren und Aufregungen der Liebe, Gesellschaftsschranken und einen gütigen König Ludwig II. mit Sinn für Romantik".

     

    Die Komödie spielte ursprünglich in Hannover und Berlin. In dieser Inszenierung wurden die Handlungsorte nach Füssen, Schwangau und München verlegt und aus dem Kaiser Wilhelm wurde ganz selbstverständlich der Bayerische Märchenkönig Ludwig II.;

     

    Es spielen Elisabeth von Elmenau, Sofia Bardzinski, Lukas Mayr, Leopold Linder, Rebecca Mack von Elmenau, Usman Mehar, Matthias Schwarz und Karin und Dieter Walz. Musik: Reinhard Mack

     

    Eintritt: 13 Euro; Vorverkauf: Tourist Information Schwangau
    Veranstaltungsort: Schloss Bullachberg

  • Losgelaufen - vom Allgäu zur Nordsee

    Freitag 28.12.2018 20:00 Uhr

    LOSGELAUFEN - VOM ALLGÄU ZUR NORDSEE 

     

    Andreas Eller ist mit seiner Mischlingshündin Tinka 2013 längs durch Deutschland gelaufen, vom südlichsten zum nördlichsten Punkt. Gestartet sind die beiden südlich von Oberstdorf an der österreichischen Grenze. Nach über 1300 Kilometern und 44 Etappen haben Herrchen und Hund den Ellenbogen im Norden der Insel Sylt erreicht. Auf abwechslungsreicher Landschaft geht es durch Bayern, Baden- Württemberg, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, entlang der Flüsse Iller, Kocher, Tauber, Main, Fulda und Weser. Jeder Kilometer wird auf den eigenen Füßen und Pfoten bewältigt. Ausrüstung und Proviant zieht der Globetrotter auf einem Anhänger hinter sich her. Unter dem Motto "Tinka läuft für Straßenhunde" will die junge Hündin aus Rhodos Spendengelder für den Tierschutz sammeln.

     

    Der Abenteurer spricht in seiner digitalen Multimedia-Projektion live von dieser langen Wanderung durch das eigene Land. Mit beeindruckender Fotografie, selbstgedrehten Filmsequenzen und authentischer Musik entsteht eine technisch aufwändig gestaltete Fotoreportage. Im Mittelpunkt stehen viele Geschichten mit interessanten Menschen, die lebendig, mitreißend und manchmal auch selbstironisch erzählt werden. Karten für 12 Euro an der Abendkasse, Dauer 90 Minuten, Info auf andreaseller.de. Am 28.12.2018 um 20:00 Uhr im Schlossbrauhaus in Schwangau.
    Veranstaltungsort: Schlossbrauhaus

  • Hoftheater Schloss Bullachberg

    Freitag 28.12.2018 20:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Hoftheater im Theaterstadel am Schloss Bullachberg: "Genoveva oder die weiße Hirschkuh" nach Julie Schrader;

     

    "Eine märchenhafte Komödie aus dem Jahre 1908 über die Wirren und Aufregungen der Liebe, Gesellschaftsschranken und einen gütigen König Ludwig II. mit Sinn für Romantik".

     

    Die Komödie spielte ursprünglich in Hannover und Berlin. In dieser Inszenierung wurden die Handlungsorte nach Füssen, Schwangau und München verlegt und aus dem Kaiser Wilhelm wurde ganz selbstverständlich der Bayerische Märchenkönig Ludwig II.;

     

    Es spielen Elisabeth von Elmenau, Sofia Bardzinski, Lukas Mayr, Leopold Linder, Rebecca Mack von Elmenau, Usman Mehar, Matthias Schwarz und Karin und Dieter Walz. Musik: Reinhard Mack

     

    Eintritt: 13 Euro; Vorverkauf: Tourist Information Schwangau
    Veranstaltungsort: Schloss Bullachberg

  • Hoftheater Schloss Bullachberg

    Samstag 29.12.2018 20:00 Uhr
    You must either specify a string src or a File object.

    Hoftheater im Theaterstadel am Schloss Bullachberg: "Genoveva oder die weiße Hirschkuh" nach Julie Schrader;

     

    "Eine märchenhafte Komödie aus dem Jahre 1908 über die Wirren und Aufregungen der Liebe, Gesellschaftsschranken und einen gütigen König Ludwig II. mit Sinn für Romantik".

     

    Die Komödie spielte ursprünglich in Hannover und Berlin. In dieser Inszenierung wurden die Handlungsorte nach Füssen, Schwangau und München verlegt und aus dem Kaiser Wilhelm wurde ganz selbstverständlich der Bayerische Märchenkönig Ludwig II.;

     

    Es spielen Elisabeth von Elmenau, Sofia Bardzinski, Lukas Mayr, Leopold Linder, Rebecca Mack von Elmenau, Usman Mehar, Matthias Schwarz und Karin und Dieter Walz. Musik: Reinhard Mack

     

    Eintritt: 13 Euro; Vorverkauf: Tourist Information Schwangau
    Veranstaltungsort: Schloss Bullachberg

Aktuelle Meldungen und Hinweise für Besucher

Besucherinfos, Sperrungen, Warnhinweise aus und für Schwangau
  • Sperrung Schwanseerundweg

    Der Schwanseerundweg ist aufgrund von Holzarbeiten von Freitag, 14.12. bis voraussichtlich Montag, 17.12.2018 gesperrt.
  • Schwangau Info - Dezember 2018

    Titelseite des Magazins Schwangau Info In der Dezember-Ausgabe unseres Magazins "Schwangau Info" finden Sie alle Veranstaltungshinweise, Freizeittips, viele Hintergrundinformationen und Geschichtliches über Schwangau: Adventssingen, Weihnachtsmärkte, Wildfütterung, Hoftheater u. v. m.
  • Forggensee - Erneuerung der Dammdichtung

    (c) Uniper Kraftwerke GmbH Pressemitteilung Fa. Uniper Kraftwerke GmbH:

    "Aufgrund der Witterung mit Nebel, Regen, Bodenfrost und ersten möglichen Schneefällen ist eine Benutzung der Behelfsumleitung am Damm in Roßhaupten nicht mehr gefahrlos möglich. Der Belag der Holzkonstruktion wird aufgrund der Nässe rutschig, so dass die Sturzgefahr für Radfahrer und Fußgänger steigt. Auch die Wege zum Holzsteg können sehr rutschig werden.
    Die Behelfsumleitung wird deswegen in Abstimmung mit dem Landratsamt Ostallgäu bis zum Frühling 2019 komplett geschlossen."

    Weitere Informationen zur Erneuerung der Dammdichtung finden Sie hier.

Aktuelle Gästeinformationen

Aktuelle Veranstaltungshinweise, Gästeinformationen und Berichte für Gäste in Schwangau
  • Alpenländisches Adventssingen in Schwangau

    Zum 44. Mal findet am Samstag, 15. Dezember um 16 Uhr unter der Leitung von Alexander Sauerwein das traditionelle Alpenländische Adventssingen in der Pfarrkirche St. Maria und Florian in Waltenhofen statt.
    Lassen Sie sich verzaubern von den heimeligen Weisen des Alpenländischen Adventssinges in der Pfarrkirche. Seit vielen Jahren stimmt Alexander Sauerwein und die teilnehmenden Musikanten und Sängern auf die Adventszeit ein. Echte Volksmusik ruft Andacht, Nachdenklichkeit und tiefe Gläubigkeit hervor. Die Schwangauer Geigenmusik, die Schwangauer Bläser, das Gitarrenduo Hitzelberger/Sauerwein führen jedes Jahr aufs Neue, mit verschiedenen Gastgruppen das Publikum durch die Adventszeit. Freuen Sie sich auf die Jungen Jodler aus Niedersonthofen, den Christian Dreigesang aus Merching und das Harfenduo Friah Auf aus Fischbach, welche auf eindrucksvolle Weise das Programm bereichern. Mit besinnlichen Gedanken wird Sprecher Richard Wasle aus Tirol erstmalig die Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest vorbereiten. Die kleinen Hirtenbuben folgen dem Stern von Bethlehem und  erzählen spielerisch in Mundart über die Adventszeit in Schwangau. Helle Lebensfreude liegt in den Klängen, wenn Gutes verkündet wird. Mit dem berührenden, gemeinsam gesungenen Andachtsjodler endet im Kerzenschein das Adventsingen. Info
    Alpenländisches Adventsingen am Samstag, 15. Dezember, um 16 Uhr in der Pfarrkirche St. Maria und Florian in Schwangau Waltenhofen. Karten sind für 12 € in der Tourist Information Schwangau erhältlich.
  • Erste Bergbahn mit BayernWLAN in Schwangau

    Bereits an fünf Standorten in Schwangau können Bürgerinnen und Bürger sowie Touristen rund um die Uhr das kostenlose BayernWLAN nutzen. Der Freistaat startete mit dem freien Internetsurfen vor zwei Jahren auf Schloss Neuschwanstein. Dazu gekommen sind bis heute die Tourist Informationen, das Rathaus und das Schlossbrauhaus. In Kooperation mit dem Wittelsbacher Ausgleichsfond soll in Hohenschwangau die touristische Hauptachse inklusive Schloss abgedeckt werden. Der Freistaat Bayern übernimmt dabei die initialen Einrichtungskosten im Rahmen der Förderung touristischer BayernWLAN-Standorte http://www.wlan-bayern.de. Das BayernWLAN gibt es nun auch an der Berg- und Talstation der Tegelbergbahn in Schwangau. Sie stellt als erste Bergbahn in Bayern ihren Gästen dieses digitale Angebot zur Verfügung! Wie das BayernWLAN funktioniert erklärt Andreas Veit von der Gemeinde Schwangau: „Die Nutzung des kostenlosen BayernWLAN ist sehr einfach: Jeder WLAN-Hotspot heißt @BayernWLAN und erscheint in der Liste der verfügbaren WLAN-Netze immer ganz oben. Es sind keine Passwörter oder Anmeldedaten erforderlich. Um sich mit dem Internet zu verbinden, klickt man einmal auf verbinden und akzeptiert damit gleichzeitig die Nutzungsbedingungen für das BayernWLAN.“ Der Internetzugang über das BayernWLAN kann ohne Zeitlimit 24 Stunden pro Tag genutzt werden. Der Jugendschutz wird durch Filter gewährleistet. „Ein WLAN-Hotspot, bei dem man sich umständlich anmelden muss und eine langsame Internetverbindung erhält, frustriert jeden Nutzer. Das wollten wir ganz bewusst vermeiden und haben uns deswegen für das leistungsstarke BayenWLAN des Freistaat Bayern entschieden, “ erklärt Bürgermeister Stefan Rinke. Die staatliche Förderung des BayernWLAN ist nach Auffassung der Gemeinde Schwangau ein wichtiger Impuls und Hilfestellung für Kommunen beim Aufbau digitaler Netzstrukturen. Die Initiative geht auf den damaligen Finanzminister Dr. Markus Söder zurück. Alle BayernWLAN-Hotspots der Gemeinde Schwangau werden mit schnellen Internetanschlüssen betrieben, so dass selbst bei starker Frequentierung der WLAN-Hotspots, jeder Nutzer ausreichend Bandbreite erhält. In Schwangau wird BayernWLAN intensiv genutzt. Die Statistik für Juli 2018 ist beeindruckend. Über 150.000 Nutzer waren im kostenlosen Netz. Insgesamt wurde ein Datenvolumen von 8,16 Terabyte (Download 5,03 Terabyte und Upload 3,13 Terabyte) bewegt. Das entspricht 1,6 Millionen Fotos mit je 5 MB oder dem Fassungsvermögen von 12.500 CDs. „Bürger und Gäste haben mit ihrem Nutzerverhalten dem BayernWLAN selbst das beste Zeugnis ausgestellt,“ zeigt sich Bürgermeister Stefan Rinke zufrieden. Die exorbitanten Nutzerzahlen belegen die Erforderlichkeit des Auf- und Ausbaus von digitalen Infrastrukturen in der Zukunft. BayernWLAN ist ein Rundum-sorglos-Paket für Kommunen, die freies und kostenloses WLAN für Bürger und Touristen anbieten wollen. Der Freistaat unterstützt jede bayerische Kommunen bei der Einrichtung mit bis zu 5.000 Euro für zwei Standorte. Für touristische Standorte können die Kommunen eine zusätzliche Unterstützung in Höhe von jeweils 2.500 pro Standort Euro erhalten. Die Kommunen werden dabei vom Bayerischen WLAN-Zentrum in Straubing unterstützt.
  • Delegation aus Himeji/Japan zu Gast in Schwangau

    (c) Michael von Hohenhau Anfang Juli waren Vertreter der Japanischen Stadt Himeji in der Gemeinde Schwangau zu Gast. Anlass der Reise war der Besuch von Schloss Neuschwanstein im Zuge des im Jahr 2015 abgeschlossenen Kooperationsabkommen zwischen der japanischen Burg Himeji und Schloss Neuschwanstein. Die Delegation bestand aus Bürgermeister Toshikatsu Iwami und seiner Frau Kazuko Iwami sowie Tourismus Direktor Eisaku Yanagita und Tourismus Manager Kyuma Fujimoto. Der japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura  reiste extra aus München an, um an diesem Termin teilzunehmen. Bestens organisiert hatten das Treffen der Hotelier Wilhelm Schwecke und Thomas Günter, Verkaufsleiter von Neuschwanstein Hotels & Events.
    Schwangaus Bürgermeister Stefan Rinke und Tourismus Direktorin Petra Köpf begrüßten die Delegation im Palmenhaus des Museums der bayerischen Könige in Hohenschwangau. Stefan Rinke stellte heraus, „dass dieses zweite Treffen für Schwangau eine besondere Ehre ist und man mit dem im Jahr 2015 geschlossenen Abkommen auch zukünftig die Kultur und Faszination der Bauwerke gemeinsam global vermitteln möchte“.
    Nach der Begrüßung führte Thomas Günter die Delegation durch das Museum, das die Geschichte der Wittelsbacher Königsfamilie aufzeigt. Als Höhepunkt des Besuches folgte eine Führung im Schloss Neuschwanstein sowie ein anschließendes gemeinsames Mittagessen im Panoramarestaurant auf dem 1.730 m hohen Tegelberg. Während der Gondelfahrt zeigten sich die Gäste fasziniert von dem besonderen Ausblick auf die Königsschlösser und die Gemeinde Schwangau. In luftiger Höhe konnten sie die einzigartige Bergkulisse bewundern. Der Geschäftsführer der Tegelbergbahn, Frank Seyfried, lies es sich nicht nehmen, ihnen einen Blick hinter die Kulissen der Bergbahn zu ermöglichen. Begeistert lauschte die Delegation den technischen Erläuterungen des Geschäftsführers. Im Anschluss an einen erlebnisreichen Tag in Schwangau stand der Besuch der Stadt Füssen bei Bürgermeister Paul Iakob auf dem Programm.
  • Vollsperrung zwischen Schloss Linderhof und der Landesgrenze vom 11. bis 15. Juni 2018

    Mitteilung vom staatlichen Bauamt Weilheim:

    --Anfang Mitteilung--

    Zwischen dem 11. und 15.06.2018 wird die Staatsstraße 2060 Ettal – Landesgrenze zu Österreich im Abschnitt zwischen Schloss Linderhof und der Landesgrenze wegen Asphaltarbeiten für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt. In diesem Abschnitt liegt die Brücke über das Lindergries sowie eine angrenzende Stützwand, die letztes Jahr durch das Staatliche Bauamt erneuert bzw. instand gesetzt wurden. Zum Abschluss der Brückenbauarbeiten ist nun noch die oberste Asphaltschicht, die sogenannte Deckschicht. auf einer Länge von ca. 1,2 km vor und nach der Brücke einzubauen. Die Erneuerung der Deckschicht trägt einen wesentlichen Teil zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und des Fahrkomforts bei. Die Unfallstatistiken weisen in diesem Bereich eine erhöhte Anzahl an Motorradunfällen aus. Durch eine neue und zugleich griffigere Deckschicht soll die örtliche Situation verbessert werden.
    Die Arbeiten werden daher jetzt, wo auch im Graswangtal der Sommer eingekehrt ist und die Witterung die Arbeiten zulässt, in nur fünf Tagen zum Abschluss gebracht, so dass die Straße zum Wochenende hin wieder frei gegeben werden kann. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite von stellenweise nur 5,50 m, muss die St 2060 voll gesperrt werden. Mit einer witterungsabhängigen Verlängerung der Sperrung ist jedoch gegebenenfalls zu rechnen.
    Die Zufahrt bis Graswang und zum Schloss Linderhof ist für die Dauer der Bauzeit jederzeit von Ettal aus möglich. Die Verkehrsteilnehmer werden großräumig mit entsprechenden Hinweistafeln rechtzeitig auf die Straßensperre aufmerksam gemacht und werden darüber informiert, dass die Umfahrung über Garmisch-Partenkirchen bzw. Steingaden erfolgt. --Ende der Mitteilung--
  • Erfolgreicher Messebesuch in Hamburg

    Vom 7. bis 11. Februar 2018 hieß es für die Ostallgäuer Gemeinden Schwangau und Halblech „ Moin, Moin“ Willkommen in Hamburg“. Auf der Messe „oohh! – Die Freizeitwelten der Hamburg Messe“, präsentierten die Mitarbeiterinnen Ilona Seestaller (Tourist Information Schwangau) und Irmengard Burkart (Gästeinformation Halblech), die Urlaubsangebote mit den Kultur- und Freizeithighlights der jeweiligen Orte sowie die Region Schlosspark.
    In insgesamt 11 Hallen mit vier Freizeitwelten, konnten die Besucher aus Hamburg und aus dem Einzugsgebiet der Region Schleswig-Holstein, eine Mischung aus Erlebnis, Information und Begegnung entdecken. Bereits in den ersten Messetagen konnte man ein großes Besucherinteresse beobachten, das sich am Wochenende noch einmal deutlich steigerte. So besuchten rund 73.000 Besucher an den fünf Messetagen die Messehallen am Fernsehturm. Am Messestand Oberbayern/Allgäu, an dem sich Schwangau und Halblech prominent in Szene setzen, gab es viele interessante und intensive Beratungsgespräche mit potentiellen neuen Gästen, bereits treuen Gästen sowie Familien und Naturliebhabern. Darüber hinaus zeigten die beiden Orte auf der Bayern-Eventfläche der Messehalle mit einer täglichen Präsentation die schönsten Facetten der beiden Gemeinden und der Region. Die wachsende Beliebtheit von Ferienzielen in Deutschland konnte man stets spüren, denn die Norddeutschen sind sehr reise- und unternehmenslustig und zeigten großes Interesse an allen Informationen, die Schwangau und Halblech bereitgehalten haben. Auch das Interesse an Campingurlauben in der Region sowie Aktiv-Urlauben mit Wandern und Radfahren in Schwangau und Halblech stand hoch im Kurs.
    Ilona Seestaller und Irmengard Burkart zeigten sich am Ende der Messe „oohh!“ mit der entgegengebrachten Resonanz sehr zufrieden. Besonders die Anzahl der Beratungsgespräche war sehr erfreulich und das uneingeschränkte Interesse an Schwangau und Halblech sowie der Region Schlosspark.
  • Neuer Defibrillator für das Schlossbrauhaus Schwangau

    v.l.n.r.: Andreas Veit, Stefan Rinke, Andreas Helmer Trotz aller modernen medizinischen Errungenschaften zählen Herz-Kreislaufstörungen noch immer zu den am meisten verbreiteten und gefährlichsten Erkrankungen und sind bis heute Todesursache Nr. 1 (Quelle: stat. Bundesamt).
    Damit im Notfall richtig gehandelt und Leben gerettet werden kann, sind gerade bei dem besonders bedrohlichen Herzkammerflimmern technische Geräte, sogenannte Defibrillatoren, eine unerlässliche Hilfe.
    Die Gemeinde Schwangau hat nun einen weiteren Defibrillator für das Schlossbrauhaus Schwangau angeschafft und diesen am 20.12.2017 in Betrieb genommen.
    Erster Bürgermeister Stefan Rinke: „Uns als Gemeinde ist die Gesundheit unserer Bürger und unserer Gäste ein wichtiges Anliegen. Daher haben wir bereits zwei lebensrettende Defibrillatoren an den Tourist Informationen in Schwangau und in Hohenschwangau installiert. Der neue Defibrillator-Standort am Schlossbrauhaus ist ein logischer Schritt, wenn man genau betrachtet, wo sich im Gemeindegebiet die meisten Menschen aufhalten.“
    „Gerade an öffentlichen Ballungsknoten, an denen viele Menschen unterwegs sind oder sich zu Veranstaltungen versammeln, passieren derart akute Notfälle häufiger, bei denen nur durch den Einsatz eines Defibrillators das Leben des Patienten gerettet werden kann.“ So der bei der Gemeinde Schwangau für Erste Hilfe zuständige Mitarbeiter Andreas Veit.
    Schlossbrauhaus Wirt Andi Helmer: „Ein recht herzliches Dankeschön der Gemeinde für die Überlassung des Defibrillators. Natürlich hoffen wir, dass das neue Gerät selten oder besser gar nicht zum Einsatz kommen muss. Aber es ist ein gutes Gefühl, im Ernstfall schnell das Notwendige und Richtige tun zu können. Meine Mitarbeiter werden nun gezielt für den Einsatz des Defibrillators im Rahmen der Ersten Hilfe geschult, so dass sie bei einem Notfall schnell und kompetent helfen können. Unsere Gäste sollen sich bei uns immer gut versorgt wissen“.
    Auch die Gemeinde Schwangau schult ihre Mitarbeiter im Rahmen der Ersten Hilfe regelmäßig im Einsatz des Defibrillators. Für Gastgeber und Leistungsträger im Ort gibt es ein spezielles Angebot, sich selbst einen Defibrillator anzuschaffen und für den Notfall bereitzuhalten. Weitere Informationen dazu unter: https://www.schwangau.de/defi
  • 43. Alpenländisches Adventsingen in Schwangau-Waltenhofen

    Am Samstag, 16. Dezember 2017 um 16:00 Uhr, findet das 43. Alpenländische Adventssingen in der Pfarrkirche St. Maria und Florian in Schwangau-Waltenhofen statt.
    Eintrittskarten sind zum Preis von 12,00 € ab Montag, 13. November 2017, bei der Tourist Information Schwangau (Tel. 08362 8198-0) erhältlich. 
    Die Pfarrkirche St. Maria und Florian in Schwangau-Waltenhofen öffnet ihre heiligen Pforten für die einstimmende Volksmusik zum Advent. Traditionell seit 1975 treffen sich jedes Jahr zur Adventszeit Liebhaber der alpenländischen Volksmusik in Schwangau. Mit heimatlichen Melodien und Texten führen die geladenen Künstler und Sprecher Walter Sirch sanft in das bevorstehende Weihnachtsfest. Das Alpenländische Adventsingen in Schwangau bringt Lieder und Melodien wieder in Erinnerung, die vormals in der „staden Zeit“ an den Abenden mit Stubenmusik entstanden und weitergegeben worden sind. Vor allem für Liebhaber der alpenländischen Volksmusik ist das Adventsingen ein großer Höhepunkt. In diesem Jahr haben sich die Geschwister Streule aus Landshut angekündigt, dazu die Hörnli Schuppel, eine Jodlergruppe aus der Schweiz, Heidi Abfalter aus Tirol mit ihrer Harfe und die Mittenwalder Maultrommler. Komplettiert wird das hochkarätige Programm durch die Schwangauer Hirtenbuben unter der Leitung von Gabi Keck, den Schwangauer Bläser sowie der Schwangauer Geigenmusik. Alexander Sauerwein hat die Leitung und stellt den musikalischen Teil zusammen. Der gemeinsam gesungene Andachtsjodler, am Ende des Alpenländischen Adventsingens, sowie das Glockenläuten bescheren diesem Abend eine besinnliche und ergreifende Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit.
    Die eindrucksvolle Pfarrkirche in Schwangau-Waltenhofen bietet einen stimmungsvollen, festlichen Rahmen für die überlieferten Lieder und Weisen, die Gedanken und Gefühle der Zuhörer. Genießen Sie die besinnlichen Klänge am Vorabend des 3. Advent beim Alpenländischen Adventsingen und lassen Sie sich auf das Weihnachtsfest einstimmen. Weitere Informationen finden Sie auch direkt in der Tourist Information Schwangau, oder unter www.schwangau.de, sowie telefonisch unter 08362/8198-0 und per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • Neuer Schwangauer Ortsprospekt 2018

    Der neue Prospekt spiegelt den besonderen Charakter von Schwangau wieder und stellt die Informationen über die Gemeinde, die vielen Freizeitaktivitäten und das umfassende Gastgeberverzeichnis aussagekräftig heraus. Bei der Erarbeitung der Inhalte wurde großen Wert auf ausdrucksstarke Bilder und die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Auch inhaltlich präsentiert sich der neue Schwangauer Ortsprospekt thematisch umfangreich und bietet viel Raum für die Vielseitigkeit von Schwangau. Sportive Schwangau Urlauber erfahren mehr über die zahlreichen und abwechslungsreichen Möglichkeiten vor Ort. Und als einer der neun Erlebnisräume im Schlosspark erzählt Schwangau seine ganz eigene Geschichte aus der Heimat der Könige.
    Als erste Allergikerfreundliche Kommune im Ostallgäu bietet Schwangau Gästen mit Allergien wohltuende Erholung und Entspannung. Die vom ECARF (European Centre for Allergy Research Foundation) zertifizierten Unterkünfte sind auf einen Blick übersichtlich in der Gastgeberübersicht bzw. am Siegel im Inserat zu erkennen.
    Der neue Prospekt ermöglicht eine individuelle Urlaubsplanung ganz im Sinn der persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse und stimmt auf schöne Urlaubstage ein.
    Der neue Schwangauer Ortsprospekt 2018 ist ab sofort kostenfrei in der Tourist Information Schwangau erhältlich, sowie unter Tel.: 0 83 62 / 81 98-0, per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder als Download im Internet unter www.schwangau.de.

  • Mordkommission Königswinkel

    Ein kleiner TV-Tipp für alle Krimifreunde!
    Das ZDF zeigt am Montag, 10.07. um 20.15 Uhr die "Mordkommission Königswinkel" mit bekannten Drehorten aus Schwangau und Umgebung.
    Zur Story...zusammen mit Hauptkommissar Thomas Stark, der zuvor drei Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen hatte, nimmt Julia Bachleitner die Ermittlungen auf. Sie soll ein Auge auf Thomas haben, denn die Kollegen glauben nicht an seine Unschuld. Der ermordete Journalist hatte an einer brisanten Geschichte über die im Allgäu tätige italienische Mafia recherchiert. Wer hat ihn ermordet? 
    Stark und Bachleitner recherchieren fieberhaft, finden aber lange keine brauchbare Spur, die zum Mörder führen könnte. Doch dann hilft Kommissar Zufall den beiden....
    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Mariensingen in der Wallfahrtskirche St. Coloman in Schwangau

    Seit über 40 Jahren verzaubert das traditionelle Mariensingen in Schwangau seine Zuhörer. Die feine, berührende Musik und das barocke Ambiente der Wallfahrtskirche zieht Jahr für Jahr die Besucher in ihren Bann. In Tracht gekleidet, singen und musizieren die Gruppen zu Ehren der Gottes Mutter Maria. Die Heilige Maria wird in Bayern als Landespatronin hoch verehrt. Aus diesem Grunde widmete ihr gerade die Volksmusik viele andächtige Lieder. Die besinnlichen Muttergottes-Erzählungen von Manfred Karlinger bilden den stimmungsvollen Rahmen der Maiandacht. „Es geht uns um die Ehrung der heiligen Maria“, erzählt der musikalische Leiter des Mariensingens, Alex Sauerwein. Ihm liegt die Veranstaltung sehr am Herzen, weshalb er jedes Jahr mit viel Bedacht die verschiedenen Gruppen auswählt. VORVERKAUF:
    Eintrittskarten für das Alpenländische Mariensingen sind in der Tourist Information Schwangau, Münchener Str. 2, Tel. 08362/8198-35 für 9 € erhältlich. 
    Genießen Sie einen Abend voller musikalischer Klänge und Tradition in der Wallfahrtskirche St. Coloman in Schwangau.